0800 / 325 353 500 030 / 220 11 804

Individueller Sanierungsfahrplan: Kosten & Ablauf

Ein energetischer Sanierungsfahrplan kann eine enorme Kostenersparnis erwirken. Mit einer energetischen Sanierung kann ein Haus erfolgreich saniert werden, um Energiekosten zu senken. Doch wie wird bei einer energetischen Sanierung am besten vorgegangen?

Hier kommt der energetische oder individuelle Sanierungsfahrplan ins Spiel. Er hilft dabei festzulegen, in welchem energetischen Zustand sich ein Haus befindet und welche Maßnahmen Sinn ergeben.

Was genau ist ein individueller Sanierungsfahrplan?

Bei dem individuellen Sanierungsfahrplan, kurz auch ISFP genannt, handelt es sich um einen Leitfaden, der dabei hilft, ein Haus Schritt für Schritt energetisch sanieren zu können. Dieser Leitfaden wird in der Regel von einem Fachmann, einem Energieberater, erstellt. Dieser untersucht ein Haus auf seinen energetischen Zustand und nimmt es ganz genau unter die Lupe.

Der individuelle Sanierungsfahrplan hilft, die wichtigsten Fragen einer Sanierung zu beantworten, wie zum Beispiel:

  • Wie soll bei der Haussanierung vorgegangen werden?

  • Welche Maßnahmen machen Sinn und sind in einem angepassten Kosten-Nutzen-Verhältnis, wenn man zum Beispiel bei den Heizkosten in Zukunft sparen möchte?

  • In welcher Reihenfolge sollte bei den Sanierungsmaßnahmen vorgegangen werden?

  • Welche Kosten sollten kalkuliert werden und besteht die Möglichkeit einer Förderung?

Zusätzlich können noch folgende Faktoren enthalten sein

Mittels zusätzlicher Punkte oder Symbole werden in einigen Sanierungsfahrplänen folgende Hinweise gegeben, um eine effektive Sanierung durchführen zu können.

So zum Beispiel sind diese Punkte berücksichtigt:

  • des Innenraumklimas

  • der Schallschutz

  • der Hitzeschutz

  • die Sicherheit

  • der Wert des Gebäudes

  • die architektonische Qualität

  • die Barrierefreiheit

Ein individueller Sanierungsfahrplan ist durch bundesweite Standards einheitlich erstellt und auch für Laien leicht verständlich. Die vom Energieberater herausgefundenen Ergebnisse werden mittels Visualisierungen übersichtlich aufbereitet. Dadurch kann man einfach einen Überblick erhalten, auf welchem energetischen Level sich das Haus befindet. Zudem erhält man Auskunft darüber, welche Maßnahmen Sinn ergeben.

Was ist in einem individuellen Sanierungsfahrplan enthalten?

Ein individueller Sanierungsfahrplan stellt den Abschluss einer Energieberatung dar. Bei dieser Beratung wird immer eine vor Ort Besichtigung des Gebäudes durchgeführt. Bei dieser Besichtigung wird von einem Energieberater das Gebäude vom Dach bis in den Keller nach den typischen Schwachstellen im energetischen Bereich inspiziert.

Nach der Besichtigung erstellt der Energieberater den individuellen Sanierungsfahrplan und erklärt diesen in einem anschließenden persönlichen Gespräch. Die Auswertung des Energieberaters bietet danach die Möglichkeit, die Sanierung gut vorbereitet Schritt für Schritt durchzuführen. Zusätzlich können gezielt Angebote von Handwerkern eingeholt werden und eventuelle Fördergelder beantragt werden, um das Sanierungsziel erreichen zu können.

Was ist in einem individuellen Sanierungsfahrplan enthalten?

Bei der Bestandsaufnahme des Gebäudes wird der derzeitige energetische Zustand festgestellt. Der Energieberater vermerkt alle energetischen Mängel bei der Inspektion. Die jeweiligen Mängel werden beschrieben und auch mit Bildern festgehalten. Danach erfolgt die Auswertung der Gebäudeinspektion und auf Grundlage dieser Auswertung wird nun der Sanierungsbedarf aufgezeigt. Der Sanierungsbedarf wird durch eine auch von Laien leicht verständliche Energieeffizienz-Skala dargestellt. Bei der Gebäudeinspektion wird ebenfalls das Lüftungs- und Heizungsverhalten bewertet. Dieses hat einen enormen Einfluss auf den Verbrauch von Energie in jedem Haushalt.

Der individuelle Sanierungsfahrplan enthält somit auch Empfehlungen für die Nutzung, wodurch mehr Energie gespart werden kann. Außerdem ist noch ein Maßnahmenpaket enthalten, das eigentlich den interessantesten Teil darstellt. In diesem Teil wird genau erklärt, wann welche Maßnahmen der Sanierung in der richtigen Reihenfolge durchgeführt werden sollten. Zusätzlich werden auch die durch die Sanierungsmaßnahmen entstehenden Kosten kalkuliert.

Individueller Sanierungsfahrplan und die Kosten oder Förderungen

Die Kosten des individuellen Sanierungsfahrplanes sind immer abhängig von der Größe des Gebäudes und der Region, in der sich das Gebäude befindet. So zum Beispiel liegen die Kosten bei einem typischen Einfamilienhaus bei rund 2.000,- Euro. Die tatsächlichen Kosten sind jedoch zumeist um einiges niedriger.

Von der BAFA werden die Kosten für einen Energieberater mit bis zu 80 Prozent bezuschusst. Das sind bis zu rund 1.300,- Euro bei Ein- oder Zweifamilienhäusern und bis zu 1.700 Euro bei einem Haus ab 3 Wohneinheiten. Der Eigenanteil bei einem Einfamilienhaus bleibt daher in den meisten Fällen bei rund 350 Euro.

Es besteht jedoch die Möglichkeit einer höheren Förderung, wenn eine Maßnahme zur Sanierung im individuellen Sanierungsfahrplan aufgelistet wurde. Hier bietet der Staat teilweise bis zu 5 Prozent den sogenannten individuellen Sanierungsfahrplan-Bonus. Dieser Bonus wird zusätzlich zu einer Basisförderung für Maßnahmen der Sanierung ausgezahlt. Doch nicht nur aufgrund der Förderungen, sondern auch aus anderen Gründen lohnen sich diese Maßnahmen. Nach einer energetischen Sanierung erhöht sich der Wert der Immobilie und die Energiekosten sinken deutlich.

Was ist der Unterschied zwischen dem individuellen Sanierungsfahrplan und einem Energieausweis?

Wie der individuelle Sanierungsfahrplan enthält auch der Energieausweis Angaben über den energetischen Zustand von Gebäuden. Der Energieausweis dient jedoch eher als ein Dokument, das bei Vermietung oder einem Verkauf benötigt wird. Hier gilt zu beachten, dass in diesen Fällen sogar die Pflicht zur Vorlage besteht!

Der individuelle Sanierungsfahrplan hingegen ist eine freiwillig durchgeführte Beratung, die um ein Vielfaches detaillierter ist als der Energieausweis. Er enthält konkrete Empfehlungen für die energetische Sanierung von Gebäuden. Dies zeigt einen Energieausweis nicht auf.

Voraussetzungen für den individuellen Sanierungsfahrplan

Der individuelle Sanierungsfahrplan kann für Ein-, Zwei- oder Mehrfamilienhäuser genutzt werden. Um Fördermittel zu erhalten, muss das Gebäude jedoch ein Alter von mindestens 10 Jahren aufweisen und zum größten Teil zum Wohnen genutzt werden.

Ein Antrag auf Förderung kann der Besitzer des Gebäudes stellen oder ein Energieberater als Stellvertreter. Ein Vertreter, der den Antrag einreicht, muss jedoch eine schriftliche Genehmigung vom Gebäudeinhaber besitzen.

Fazit

Die Frage, ob ein individueller Sanierungsfahrplan sinnvoll ist, kann einfach beantwortet werden. Möchte man ein Gebäude sanieren, sollte auf die energetischen Schwachstellen geachtet werden. Nur wenn diese einbezogen werden, kann eine wirkliche Energieersparnis durch die Sanierung erzielt werden. Zudem gibt der individuelle Sanierungsfahrplan Auskunft, wo die ersten Maßnahmen nötig sind und in welcher Reihenfolge sie gesetzt werden sollten.

Mit dem individuellen Sanierungsfahrplan können Gebäudesanierungen gezielt durchgeführt werden, die aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoll sind. Gerade wenn eine Gebäudekomplettsanierung geplant wird, ist der individuelle Sanierungsfahrplan eine großartige Unterstützung. Durch den Sanierungsfahrplan können gezielt Angebote eingeholt oder Einzelmaßnahmen gesetzt werden.

Zusätzlich bietet der individuelle Sanierungsfahrplan die Möglichkeit, Förderungen zur energetischen Sanierung nutzen zu können. Es bestehen Förderungen für Einzelmaßnahmen und auch weitere Förderungen, die zusätzlich 5 Prozent bringen können. Wird überlegt, ein Gebäude zu verkaufen, so ist die Erstellung eines individuellen Sanierungsfahrplan ebenfalls eine gute Idee. Damit kann ein Gebäude äußerst genau dokumentiert werden und die Verkaufschancen erhöhen sich.

EE-Experten GmbH

Sehr gut
4.8
/
5
1129 Bewertungen