0800 / 325 353 500 030 / 220 11 804

Heizkörper Energieeffizienz

Heutzutage kann eine Heizung mehr als nur Wärme und warmes Wasser erzeugen. Effizienz, Klimaschutz und Zuverlässigkeit werden in modernen Heizsystemen vereint und für jedes Gebäude gibt es eine passende Lösung. Doch welche Heizung ist wirklich effizient? Es gibt eine große Auswahl an modernen Heizungssystemen, von der Brennwertheizung, über die Wärmepumpe bis zur Brennstoffzelle. Empfehlenswert bei der Wahl eines neuen Heizungssystems ist die individuelle Beratung eines Fachhandwerkers. Die moderne Heizungstechnik lässt sich flexibel kombinieren und ist hocheffizient. Doch nur mit dem passenden Heizkörper ist die Anlage wirklich vollständig.

Effizienz für Heizungen direkt bei der Anlagenwahl mit einplanen

Die meisten Heiztechnologien eignen sich perfekt für Neubauten und lassen sich planmäßig integrieren. Aber auch für vorhandene Gebäude können moderne Heiztechnologien im Rahmen einer energetischen Sanierung eingebaut werden.

Bei der Planung einer neuen Heizung ist ein wichtiges Thema das Speichern von Energie. Im System sorgt ein Pufferspeicher dafür, dass weniger Energie verbraucht wird. Durch Stromspeicher wird die Möglichkeit gegeben, Energie von erneuerbaren Energieerzeugern wie Photovoltaikanlagen ins eigene Stromnetz einzubinden. Doch nicht nur die Anlagen selbst, sondern auch die Heizkörper können einiges zur Energieeffizienz beitragen. Heizkörper und Anlage sollten aufeinander abgestimmt sein und im perfekten Zusammenspiel arbeiten, um wirklich energieeffizient zu sein.

Solar, Gas, Pallets oder Hybrid?

Solaranlagen in Kombination mit modernen Wärmeerzeugern sind zum Beispiel eine sehr effiziente Möglichkeit, auf dem Weg zum effizienten Heizen voranzukommen. Sie kommen als perfekte Ergänzung zu einem Gas- oder Ölbrennwertkessel sowie zu einer Pelletheizung hinzu. Zu empfehlen ist das Zusammenspiel von Solaranlage und Brennwertheizung, welches sich sowohl bei der Modernisierung bestehender Heizanlagen oder auch bei Neubauten anbietet.

Die Gasheizung ist der Klassiker der Heizsysteme. Bei diesem Heizsystem wird mit Brennwerttechnik gearbeitet. Dadurch wird das Heizen effizienter, emissionsarm und kostengünstig.

Die Hybridheizung, die die Vorteile konventioneller und erneuerbarer Energieträger vereint, wird Sie immer zuverlässig mit Wärme versorgen. Dieses Heizsystem vereint die Vorzüge in einer Anlage. Meist setzt sich eine solche Anlage aus einem Brennwertkessel mit Öl oder Gas sowie mit mindestens einer erneuerbaren Energiequelle zusammen.

Der Speicher ist das Herzstück dieser Anlage. Die Wärme wird auf Vorrat gespeichert.

Je nach Bedarf werden Heizkörper und Heizflächen erwärmt. Für die schrittweise Modernisierung von bestehenden Heizungen, ist die Hybridheizung eine attraktive Option.

Die Lüftungsanlage sorgt in Kombination mit einem modernen Heizsystem für optimale Energieeffizienz. Sie ist eine Garantie für eine gesunde Lufthygiene und ein perfektes Raumklima.

Photovoltaikanlagen, bei denen Sonnenlicht in elektrischen Strom mit Hilfe von Solarzellen umgewandelt wird.

Moderne Heizkörper, welche die verschiedenen Anlagen ergänzen, können zum Beispiel dekorativ in der Immobilie eingesetzt werden. Anstatt an einem festen Punkt auf althergebrachte Weise installiert zu werden, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. Die Heizung als Raumteiler, als Stilelement oder sogar als Treppengeländer, so sieht die Zukunft aus. Die modernen Heizkörper sind insbesondere energieeffizient, weil ihre Strahlungsflächen optimiert sind. Auch die Wärmeübertragung hat sich bei den modernen Modellen sehr verbessert. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich durch die modernen Heizkörper der Wert Ihrer Immobilie erhöht.

Das Blockheizkraftwerk, welches auch Strom und nicht nur Wärme erzeugt, sollte ebenfalls Erwähnung finden. Die Holz- oder Pelletheizung setzt auf Holzpellets aus heimischen Wäldern und verzichtet auf fossile Brennstoffe. Sie hat einen sparsamen Verbrauch, eine hohe Versorgungssicherheit und eine gute Ökobilanz. Außerdem bietet sie viele Vorteile.

Diese Anlage kann das gesamte Gebäude mit Wärme und Warmwasser versorgen. Unterschiedliche Brennstoffe können verwendet werden zum Beispiel, klassisches Scheitholz, Hackschnitzel oder kleine Holzpresslinge, auch Pellets genannt. Für eine Holzheizung wird ein Pufferspeicher benötigt, damit die erzeugte Wärme über lange Zeit gespeichert werden kann. Damit wird die Effizienz des Heizungssystems erheblich erhöht. Für die Lagerung der Brennstoffe, sollte ausreichend trockener witterungsgeschützter Platz vorhanden sein.

Moderne Systeme und moderne Heizkörper

Die digitale Heizung setzt heutzutage Standards und ist ein spannendes Trendthema. Die Flächenheizung in Form von Decken, Wandheizungen oder auch Fußbodenheizungen, bei der großflächig und gleichmäßig die Wärme verteilt wird, bietet sich an.

Insbesondere die Wärmepumpe hat sich bewährt. Sie wandelt Umgebungsenergie (Luft, Wasser oder Erdreich) in für den Haushalt nutzbare Energie um. Ein entsprechender Warmwasserspeicher gewährleistet zusätzlich die ausreichende Versorgung. Das ohnehin bereits sehr effiziente System kann durch energieeffiziente Heizkörper weiter verbessert werden.

Wärmepumpen benötigen viel weniger Strom, können jedoch zum Beispiel durch die Energiegewinnung mit der Solaranlage vollkommen klimaneutral betrieben werden. Besonders effizient arbeiten Wärmepumpen in Zusammenarbeit mit Fußbodenheizungen und auch mit modernen Heizkörpern.

Vorteile von modernen Heizkörpern

Das Heizungssystem mit einem energieeffizienten Heizkörper zu ergänzen ist in vielerlei Hinsicht eine großartige Idee. Eine vollkommen neue Generation innovativer Heizkörper fügt sich designtechnisch perfekt in das Wohnumfeld ein und ist gleichzeitig energieeffizient. Die Strahlungsflächen sind so optimiert worden, dass sie effektiv heizen und gleichzeitig Energie sparen. Die Wärmeübertragung ist zudem hervorragend, was noch mehr Energieeffizienz mit sich bringt.

Der erhebliche Wohnkomfort und die zusätzlichen Funktionen tragen zur Aufwertung des Gebäudes bei. Insbesondere die optischen Eigenschaften überraschen und begeistern Immobilienbesitzer immer wieder aufs Neue.

Dank der breit gefächerten Auswahl verschiedener Designs in zahlreichen Farben und Größen passen sie sich großartig in verschiedene Räume ein. Die Optik der Heizkörper sowie die optimale Abstimmung der Heizkörper auf das jeweilige Heizsystem sorgen für ein gemütliches, warmes Zuhause.

Was gibt es bei energieeffizienten Heizkörpern zu beachten?

Es gibt einige Dinge bei der Wahl moderner Heizelemente zu beachten. Es stellt sich zudem die Frage, welche Voraussetzungen bei der Wahl des passenden Heizkörpers gegeben sein sollten.

Um die idealen Wärmespender für Ihr Zuhause zu erhalten, sollten folgende Faktoren berücksichtigt werden:

  • die Größe des Raumes

  • das Platzangebot

  • das Heiz-Zirkulationssystem

  • die Heizleistung je Flächeneinheit

Besonderheiten: Bei gut gedämmten Wänden und modernen Fenster werden Heizkörper flexibel positioniert, als Raumteiler oder an Innenwänden. Für Erker oder Dachschrägen eignen sich maßgeschneiderte Sonderformen. Einige Modelle können als Sitzbank, Spiegel oder Ablagefläche dienen, oder auch andere mit integrierten LEDs sorgen für eine stimmungsvolle Beleuchtung.

Lieben Sie es extravagant, gibt es außerdem die Möglichkeit mit Wärmepaneelen zu heizen, die sich kaum auf den ersten Blick von einem Wandgemälde unterscheiden.

Wie spare ich Heizkosten, damit mein Heizsystem effektiv arbeiten kann?

Das Heizsystem arbeitet am effektivsten, wenn die Wärmeerzeugung, die Wärmeverteilung und die Wärmeübergabe aufeinander abgestimmt sind, was über den hydraulischen Abgleich erfolgt. Regelmäßig sollten die Heizkörper fachmännisch überprüft und entlüftet werden, damit die volle Wärmeleistung erbracht werden kann.

Es ist wichtig, dass die Heizkörper zum Heizsystem passen. Sie können ebenfalls mit fachmännischer Unterstützung herausfinden, welche Heizkörper zum Beispiel mit einer Wärmepumpe zusammenpassen könnten.

EE-Experten GmbH

Sehr gut
4.8
/
5
1045 Bewertungen